Dinge, die auf Erledigung warten

Ich weiß nicht, ob ich es schon in unserer kleinen Runde erwähnt habe, aber ich ziehe in knapp vier Wochen um. Auch wenn meine bisherige Bude recht klein war, ist sie rappelvoll mit vielen nötigen und noch mehr unnötigen Dingen. Aber als freischaffende Künstlerin hat man eben auch unendlich viele Sachen, die man braucht oder von denen man meint, dass man sie vielleicht irgendwann mal brauchen könnte. Und natürlich warten noch kistenweise Bücher von mir darauf, ein neues zu Hause zu finden.

Obwohl ich schon über fünf Umzugskartons mit unnötigen Zeugs weggeworfen habe, habe ich nicht das Gefühl, dass es um mich herum wirklich leerer wird. Deshalb hier ein wirklich gut gemeinter Rat an Euch. Werft das unnötige Zeugs weg (also verschenkt es oder gebt es bei gemeinnützigen Organisationen ab!), ehe Ihr umzieht!

Obwohl ich mich eigentlich auf meinen Umzug konzentrieren sollte, habe ich noch viel mehr Dinge im Kopf, die mich derzeit beschäftigen. Hier meine lange To-Do-Liste von „Projekten“, die auf Erledigung warten:

1). Meine Saison als Statue geht langsam los und ich muss noch Einiges für meinen Sommer an der Ostsee vorbereiten.

2. Mein Kinderbuch ist fast fertig. Es sind nur noch Mini-Korrekturen nötig. Aber auch die brauchen Zeit.

3. Ich habe gerade noch ein Memory Spiel zum selber basteln mit den Bildern aus dem Kinderbuch ins Netz als pdf gestellt (Hier ist der Link dazu). Diese Seite geht in ein paar Tagen auch Online.

4. Eine App mit dem Memory Spiel (man muss ja mit der Zeit gehen!) ist angedacht und „ein wenig“ in Vorbereitung (ob es allerdings klappt, steht noch in den Sternen).

5. Ich schreibe am dritten Teil von meiner Geschichte (obwohl diese Arbeit derzeit leider viel zu kurz kommt),

6. habe noch ein Jugendbuch, das auf die Veröffentlichung wartet (kennt Ihr einen günstigen Lektoren, der mich dabei unterstützen kann? – Dann meldet Euch!)

7. und irgendwie spuckt Siggi, der Held meines Kinderbuchs, den ganzen Tag durch meinen Kopf und meint, dass es doch eine tolle Idee wäre, wenn ich noch kleine Plüsch-Äpfel herstellen würde oder ein Hörbuch produzieren könnte und die Fortsetzung von seiner Geschichte schreibe (die Grundidee hat er mir schon diktiert).

Ach ja, habe ich schon erwähnt, dass ich in einem Monat umziehe!?!