Kategorie-Archiv: Einfach vegan

Seit drei Jahren lebe ich vegan. Hier teile ich meine Lieblingsrezepte mit Euch!

Tofuletten mit Räuchergeschmack

TofulettenDie Bulette ist einer der Klassiker in deutschen Haushalten. In der veganen Küche findet man in Anlehnung an den Fleischklops Bratlinge wieder. Tofu-Frikadellen gehören zu den ersten veganen Buletten-Varianten überhaupt. Sie sind eine perfekte Grundlage, um mit eigenen Gewürzen und Geschmäckern zu experimentieren.

Vor ein paar Tagen ist mir die eine Flasche mit Räucheraroma in den Einkaufskorb “gefallen”. Eigentlich wollte ich damit eine serbische Bohnensuppe kochen. Aber dann hatte ich keine Bohnen im Haus. Warum also dieses Raucharoma nicht mal mit der Tofu-Bulette ausprobieren, dachte ich mir. Herausgekommen sind diese köstlichen Tofuletten, die sowohl optisch als auch geschmacklich dicht an den Fleischklops herankommen.

Weiterlesen

Vegane Lebkuchen

Vegane Lebkuchen

Ein einfaches Rezept für vegane Lebkuchen

 

Lebkuchen gehören in die Weihnachtszeit wie Marzipan und Spekulatius. Hier habe ich ein Rezept für vegane Lebkuchen, das Ihr schnell und einfach zu Hause nachbacken könnt.

Zutaten:

ca. 400 g Apfelmus (das ist der Eiersatz)
500 g brauner Zucker
500 g gemahlen Haselnüsse
100 g Orangeat
100 g Zitronat
3 EL Mehl
1 bis 2 Beutel Lebkuchengewürz (nach Geschmack)
1 gelbe Rübe (für die Feuchtigkeit)
Oblaten 70 mm
Schokoladenglasur

Zubereitung:

  • Das Zitronat und Orangeat fein hacken.
  • Rübe sehr fein hobeln,
  • Alles mit dem Zucker, den Haselnüssen und dem Mehl vermengen.
  • Dann den Apfelmus dazu.
  • Alles nochmals durch kneten.
  • Den Teig auf die Oblaten verteilen und im vorgeheizten Ofen, bei 180 Grad (Ober- und Unterhitze, auf der mittleren Schiene) etwa 20 bis 25 Minuten backen.
  • Schokoglasur im Wasserbad auflösen
  • die abgekühlten Lebkuchen mit der Schokoglasur vorsichtig übergießen.

Die Schokoladenglasur ist nicht notwendig!

Die Lebkuchen schmecken auch ohne Glasur sehr gut. Versprochen!!!

Getrocknete Tomaten-Cashewnuss-Pesto

Neulich hatte ich noch ein paar “nackte” Nudeln vom Tag zuvor im Kühlschrank, die ich mir schnell in die Pfanne heiß machen wollte. Aber nur Olivenöl und Knoblauch waren mir irgendwie zu wenig. Also habe ich geschaut, was mein Schrank noch so zu bieten hatte, und siehe da, ein echt leckeres Pesto ist daraus geworden.

Weiterlesen

Vegane Linsensuppe

Wenn mir als Veganerin bisher etwas gefehlt hat, dann war es der deftige Geschmack von Geräuchertem. Dieser vegane Linseneintopf ist ein Gericht, das ich neu interpretiert habe, um mir den Räuchergeschmack wieder zurück auf den Teller zu holen.

Zutaten:

Vegane Linsensuppe

Fast wie bei Muttern

  • 1 Becher braune Linsen
  • 1 Aubergine
  • 2 Zucchini
  • 2 Möhren
  • 1 Dose Tomaten
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehe
  • 1 Paket geräucherter Tofu (125 bis 200 g, je nach Linsenmenge)
  • Olivenöl, Pfeffer, Salz, Rosmarin

Weiterlesen