Tofuletten mit Räuchergeschmack

TofulettenDie Bulette ist einer der Klassiker in deutschen Haushalten. In der veganen Küche findet man in Anlehnung an den Fleischklops Bratlinge wieder. Tofu-Frikadellen gehören zu den ersten veganen Buletten-Varianten überhaupt. Sie sind eine perfekte Grundlage, um mit eigenen Gewürzen und Geschmäckern zu experimentieren.

Vor ein paar Tagen ist mir die eine Flasche mit Räucheraroma in den Einkaufskorb “gefallen”. Eigentlich wollte ich damit eine serbische Bohnensuppe kochen. Aber dann hatte ich keine Bohnen im Haus. Warum also dieses Raucharoma nicht mal mit der Tofu-Bulette ausprobieren, dachte ich mir. Herausgekommen sind diese köstlichen Tofuletten, die sowohl optisch als auch geschmacklich dicht an den Fleischklops herankommen.

Zutaten:

  • 200 g Tofu
  • 1 kl. Zwiebel klein geschnitten
  • 1 EL Senf
  • 5 Tropfen Räucheressenz
  • 2-3 EL Paniermehl
  • 1-2 EL Tomatenmark
  • Salz, Pfeffer, Cayenne Pfeffer (evtl. auch Majoran)

Zubereitung:

  • Alles zusammen in eine Schüssel geben und mit der Hand (oder einer Gabel) zermatschen.
  • Wenn der Teig zu einer homogenen Masse  geworden ist, etwa 4-5 Frikadellen draus formen.
  • In der Pfanne mit ein wenig Öl ausbraten, bis sie auf beiden Seiten braun angebraten sind.
  • Als Beilage passt ein eingemischetr  Salat, Kartoffelpüree, Salzkartoffeln oder ein Kartoffelsalat.

Letzter Tipp:

Wenn Ihr kein Raucharoma bekommt, könnt Ihr natürlich auch gleich Räuchertofu kaufen. Allerdings variieren da der Geschmack und die Qualität sehr. Findet einen Tofu, der Euch auch ohne alles gut schmeckt. Dann wird er auch als Tofulette schmecken.